Der Umicore Münzbarren mit der Andorra-Prägung

Andorra Münzbarren als Alternative zu Silbermünzen

Silbermünzen sind bereits seit Jahrhunderten beliebte Anlageobjekte, da Geld hiermit nahezu inflationssicher investiert werden kann und Anleger gleichzeitig von Kursgewinnen dieses Rohstoffs profitieren können. Umicore Münzbarren ermöglichen ebenfalls eine Investition in Silber mit einem Feingehalt von 999/1000 und bieten gleichzeitig die Chance, vom vergünstigen Mehrwertsteuersatz für Silbermünzen zu profitieren.

Andorra Münzbarren in unterschiedlichen Größen

Kleine Münzbarren von 250g oder 500 g für die Geldanlage wählen

Andorra Münzbarren sind Silberbarren, die mit einer Prägung des Fürstentums Andorra versehen sind. Diese Münzbarren werden von Umicore gefertigt, einem der größten Barrenhersteller in Europa. Mit der Prägung von Andorra Münzbarren in unterschiedlichen Größen hat Umicore einen Weg gefunden, Anleger, die in Silber investieren wollen, eine attraktive Alternative zu kleinen Silbermünzen und klassischen Silberbarren zu bieten. Vor allem der Steuervorteil sorgt dafür, dass Anleger vermehrt auf Umicore Münzbarren zurückgreifen. Ebenso wie Münzen sind diese nämlich ebenfalls steuervergünstigt, da sowohl beim Kauf von Münzbarren wie auch beim Verkauf lediglich 7% MwSt abzuführen sind. Diese geringe Steuerbelastung sorgt direkt für niedrigere Investitionskosten und damit eine höhere Anlagerendite, ähnlich wie bei Silbermünzen. Diese jedoch sind entgegen den Andorra Münzbarren von Umicore weniger gut stapelbar, weshalb insbesondere Anleger, die größere Summen investieren wollen, gern auf den Andorra Münzbarren zu 5 kg oder den 15kg Andorra Münzbarren zurückgreifen. Alternativ stehen Andorra Münzbarren aber auch zu 500 g oder 1 kg zur Verfügung und werden sogar als Münzbarren von 250 g angeboten.

Gewicht Abmessungen in mm Nennwert
250g 59 x 29 x 16 10 Diners
500g 69 x 40 x 20 15 Diners
1 kg 90 x 48 x 26 30 Diners
5 kg 165 x 72 x 51 150 Diners
15 kg 235 x 100 x 75 150 Diners

Andorra Münzbarren sind offizielles Zahlungsmittel

Mit Andorra Münzbarren zu 5 kg oder 15 kg vom Silber-Kursanstieg profitieren

Der kleine unabhängige Fürstenstaat Andorra zwischen Spanien und Frankreich hat keine eigene Währung. Andorra Münzbarren jedoch wurde mit der Prägung des Fürstentums versehen. Neben dem Adler, dem Wappentier Andorras, zeigt der Andorra Münzbarren zu 5 kg ebenfalls den festgelegten Nennwert. Dieser Nennwert sorgt dafür, dass sowohl Münzbarren zu 250 g wie auch Andorra Münzbarren zu 500 g oder 1 kg als offizielles Zahlungsmittel gelten.

Der Andorra Münzbarren zu 5 kg beispielsweise weist einen Nennwert von 150 Diners auf, der Andorra Münzbarren zu 500 g hingegen wurde mit dem Nennwert von 15 Diners versehen. Ebenfalls aufgeprägt ist natürlich der Hersteller Umicore, der die Silbermünzen prägt und für deren Ausgabe verantwortlich ist.

Trotz des Nennwertes werden Umicore Münzbarren in Andorra nicht als Zahlungsmittel akzeptiert, sondern sie werden zu ihrem jeweiligen Materialwert, der sich an der Kursentwicklung orientiert, verkauft. Für Anleger bedeutet dies, dass Andorra Münzbarren mit ihrem hohen Feingehalt von 999/1000 eine ideale Möglichkeit darstellen, in Silber zu investieren und gleichzeitig von den Steuervorteilen für Silbermünzen zu profitieren.